Projekte

Komm doch mal rüber!?

Eine Ausstellung für Kinder und ihre Erwachsenen  „Komm doch mal rüber“  Leichter gesagt als getan. Als die Mauer Deutschland und Berlin teilte, konnte man seine Verwandten und Freunde drüben nicht einfach besuchen.

BlackBox Kalter Krieg und Checkpoint Charlie Gallery

In der BlackBox Kalter Krieg am Checkpoint Charlie wird Zeitgeschichte lebendig. Churchill, Stalin, Roosevelt, Koreakrieg und Kubakrise, Raketenprogramme und Propaganda, Panzer gegen Volksbewegungen – der Kalte Krieg hatte viele Gesichter.

Mauer für Kinder

War der DDR-Grenzübergang Friedrichstraße (Checkpoint Charlie) ein Loch in der Berliner Mauer? Die Open-Air-Ausstellung Bildergalerie Checkpoint Charlie ist als außerschulischer Lernort für Grundschüler geeignet.

Platz des 9. November 1989

An der Bösebrücke zwischen Prenzlauer Berg und Wedding berichtet eine Open-Air-Ausstellung über die Öffnung des DDR-Grenzübergangs am 9. November 1989.

Jenseits der Feindbilder

Öffentliche Veranstaltung im Berliner Rathaus zur Vorbereitung eines Museums des Kalten Krieges - Teilung Europas und ihre Überwindung

Martin-Luther-Gedächtniskirche

Die Martin-Luther-Gedächtniskirche in Berlin-Mariendorf ist ein einmaliges Dokument nationalsozialistischer Einflussnahme auf die Ausgestaltung eines Sakralbaus. Wir setzen uns für den Erhalt und die kulturelle Nutzung der Kirche ein.

Ausstellung "Christenkreuz und Hakenkreuz"

Die Ausstellung "Christenkreuz und Hakenkreuz. Kirchenbau und sakrale Kunst im Nationalsozialismus" wird vom 22. Januar bis 20. März 2009 von der Deutschen Gesellschaft für christliche Kunst in München gezeigt.

Markierung des Sperrgebiets Hohenschönhausen

Eine Bodenmarkierung und dreizehn Informationstafeln kennzeichnen die Dimension des ehemaligen Stasi-Sperrgebiets in Berlin-Hohenschönhausen. Sie verdeutlichen die Geschichte des Areals zwischen 1945 und 1990 und die Funktion der Gebäude.

Informationssystem Berliner Mauer

Zwölf Infosäulen zeigen den Gästen der Stadt den kürzesten Weg zu den Resten der DDR-Grenzanlagen, zu Gedenkstätten und Erinnerungszeichen an die Berliner Mauer.

Internetportal Berliner Mauer

Das Internetportal Berliner Mauer ist ein Wegweiser zu allen wichtigen Gedenk- und Erinnerungsorten im ehemaligen Mauerverlauf. Es bietet zahlreiche Informationen und Servicehinweise.

Website Denkmäler Charité

In den Gärten der Charité Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte sind im Zeitraum von hundert Jahren 20 Denkmäler berühmter Wissenschaftler und Politiker aufgestellt worden.

Kommentierung des Berliner Olympiageländes

Das ehemalige „Reichssportfeld“ gilt als eindrückliches Zeugnis nationalsozialistischer Bau-, Kunst- und Sportpolitik. Zweisprachige Informationstafeln laden zu einem Rundgang durch das sanierte Stadion ein.  

Geschichtsmeile Berliner Mauer

Der Verlauf der Berliner Mauer ist mit einer doppelten Pflastersteinreihe markiert. Entlang der Kennzeichnung informieren 30 Bild- und Texttafeln über die Zeit zwischen Mauerbau und Maueröffnung.

Denkmal 17. Juni 1953

An der Leipziger / Ecke Wilhelmstraße erinnert das Denkmal für die Ereignisse des 17. Juni 1953 an die Massenerhebung für politische Selbstbestimmung, die im Sommer 53 die gesamte DDR ergriff.

Berliner Mauerweg

Der 160 km lange Berliner Mauerweg führt rund um das ehemalige Westberlin entlang der Grenzanlagen der DDR. 

AKTUELL

AKTUELL

Die Wanderausstellung Komm doch mal rüber!?  ist bis zum 30. April 2017 im Museum Lichtenberg zu sehen. Wir freuen uns auf Ihren / Euren Besuch in Lichtenberg.

 

Museumspädagogisches Angebot vom 14.01. bis 28.04.2017 zur Sonderausstellung im Museum Lichtenberg

 

 

Cafe Haberland, rbb Abendschaubeitrag vom 11.03.2016

Blackbox Kalter Krieg, rbb Abendschaubeitrag vom 09.06.2015

 

 

 

 

 

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Berliner Forum für Geschichte und Gegenwart e. V
Wartburgstraße 42, 10823 Berlin, fon 030-2163571, info@bfgg.de